Donnerstag, 21. Mai 2015

Rezension zu Ein ganzes halbes Jahr ♥

Hallo, ich habe endlich Pfingstferien! Und wisst ihr was das heißt? 
Ich kann endlich wieder mehr bloggen, juhu :)
Okay, ich muss natürlich auch in den Ferien wieder viel für die Schule 
machen aber ich werde die Zeit gut einteilen. Heute habe ich eine ganz besondere Rezension für euch, von einem Buch, dass bestimmt jeder schon mal 
irgendwo gesehen hat! 


Titel: Ein ganzes Halbes Jahr

Autor: Jojo Moyes

Verlag: rowohlt

Einband: Paperback

Preis: 14,99

Seiten: 512

Hier kaufen: 

rowohlt Verlag

Amazon



Beschreibung:

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
 


Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

 

Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.



Meinung:

Also zu diesem Buch fehlen mir echt die Worte! Ich hatte es innerhalb 
von 2 Tagen durch weil mich das Thema so unglaublich berührt hat und es mich
auch sehr gefesselt hatte. Man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Jojo Moyes lässt einen mehr über das Thema "Tetraplegie" erfahren, was man
davor noch nicht wusste. Allgemein ist dieses Buch mit so viel Herz geschrieben
und der Schreibstil ist auch total schön

Alle Charaktere sind mit so viel Liebe gemacht und super gewählt. Lou ist so
ein Mensch den man einfach nur ins Herz schließen kann. Allein ihr Sarkasmus macht
sie sehr genial. Außerdem hat sie einen sehr außergewöhnlichen Kleidungsstil, was
auch einen Hintergrund hat. Sie konnte mich so oft zum Lachen bringen und ihr 
Einsatz war wundervoll. Sie hat ihr Herz genau am richtigen Fleck. Auch Will hat mir gefallen, wie er sich mit Lou am Anfang immer gestritten hat - einfach herrlich! Die beiden wachsem einem so sehr ans Herz. Aber auch die Nebencharaktere wie z.B 
Lous Eltern, Lous Schwester, Wills Eltern - alle hatten etwas besonders an sich.

Ich saß wirklich nach dem Buch noch Tage da und habe mich mit der Geschichte
beschäftigt. Beim Lesen habe ich teilweise auch geweint. Genau solche Bücher
liebe ich! Es hatte mich total unter Kontrolle. Wenn mich jemand fragen würde, 
wie oft ich dieses Buch lesen kann, würde ich unendlich mal sagen! Ich kann
es wirklich zu meinen Lieblingen hinzufügen. Außerdem kann ich das Ende gut
nachvollziehen. Es muss auch mal Bücher geben in denen es zeigt "So läuft
das Leben nun mal". Ich danke der lieben Jojo Moyes, dass ich so eine tolle
Geschichte miterleben dürfte und lege hiermit dieses Buch jedem ans Herz! 

Natürlich vergebe ich die volle 5 von 5 Sterne! Und weil letztens das Cover des 
nächsten Teils veröffentlicht wurde, stelle ich es euch jetzt schon mal mit
Klappentext vor! Wer den ersten noch nicht gelesen hat, sollte jetzt wegklicken
da man eventuell gespoilert wird durch den Klappentext. Also an die alle - Tschüss
und danke fürs Lesen! Diese Rezension war sehr wichtig für mich!


Klappentext:


Liebe Leser, ich hatte eigentlich nie vor, eine Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“ zu schreiben. Aber seit Jahren werde ich immer wieder gefragt, wie Louisas Leben weitergegangen ist. Und auch mich hat ihr Schicksal einfach nicht losgelassen. Was ist aus ihr geworden – danach? Wie geht man damit um, wenn man einen geliebten Menschen unter solchen Umständen verliert? Wie lebt man weiter? Mir war klar, Lous Weg würde nicht einfach sein. Aber ich wollte kein Buch schreiben, in dem es ausschließlich um Trauer geht und das überschattet wird von jemandem, der nicht mehr da ist. Die zündende Idee kam mir dann, wie das ja manchmal so ist, um halb sechs Uhr morgens. Ich musste sofort meinen Stift schnappen und loslegen. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich verspreche: Es wird keinen Dallas-Moment geben. Es war kein Traum. Will wird auch nicht von den Toten auferstehen. Ich hoffe und glaube trotzdem, dass alle, die Will geliebt haben und ihn vermissen, Freude an diesem Buch finden werden. Mir hat es viel Spaß gemacht, Lou und ihre Familie – aber auch die Traynors – wiederzutreffen. Wie immer haben sie mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Ich hoffe, dass es euch genauso gehen wird. Jojo Moyes

In Liebe, Meike ♥

Kommentare:

  1. Hei du!
    Dein Blog gefällt mir richtig gut, sodass ich gerne öfters vorbei schaue. Ich folge dir auch über Google+. Die Rezi ist echt gelunegn und schön, ich muss die Bücher von Jojo Mojes endlich auch mal in Angriff nehmen!

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das ist sehr lieb und freut mich, also dankeschön! bei deinem Blog schaue ich auch gleich mal vorbei ♥

      Löschen