Dienstag, 9. Mai 2017

Lesemonat April ♥

Hallöchen meine süßen (: 
Es tut mir schrecklich Leid, dass jetzt lange kein Blogpost von mir kam. In letzter Zeit sind einige nicht so schöne Dinge passiert, weswegen ich mir eine kurze Auszeit genommen habe. Nun folgt aber endlich mein Lesemonat April und ich bin auch wieder aktiv. Gelesen habe ich in diesem Monat 8 Bücher und ein ganz kurzes Ebook. Insgesamt sind es dann 2904 Seiten und das wiederum sind ca. 96 Seiten am Tag. Ich bin sehr zufrieden, wobei diesen Monat fast nur mittelmäßige 
Bücher dabei waren!



Monatshighlights:



"Everything, Everything"  war eins dieser Bücher, die mich
in jedem Punkt überzeugen konnten. Hinter dem Buch steckt
eine unglaublich berührende Geschichte, die ganz anders ist
und auch sehr unerwartet endet. Die Gestalung zwischen den Seiten
ist unglaublich hübsch und so kann man das Buch
fast an einem Stück durchlesen!

-5 von 5 Sterne-

Auf die Monate in denen ein Buch von Collen Hoover erscheint, 
freue ich mich immer am meisten. "Maybe Not" war eine ihrer
kurzeren Geschichten, doch trotzdem hat es mich wieder
einmal stark unterhalten können und ich hatte es innerhalb von
ca. 1 Stunde durch. Trotz der Kürze war die Geschichte
mit Tiefgang und die Charaktere habe ich geliebt!

-4,5 von 5 Sterne-





Als eBook habe ich "Dear Summer - Teil 1"  gelesen, welches ich
zufällig kostenlos entdeckt habe. Es war eine sehr kurze
Geschichte, die zuckersüß geschrieben wurde. Sie hat mich aus
meiner Leseflaute gezogen und jetzt im Sommer lese ich
sicherlich noch die weiteren fünf Teile der Reihe!

-4 von 5 Sterne-


"Trouble-Süchtig nach dir" ist eine amüsante New-Adult
Geschichte. Sie hat mich des Öftern dazu gebracht vor mich
hinzugrinsen und die Story war sehr originell! Band 1
und Band 3 muss ich unbedingt noch lesen.

-4 von 5 Sterne-


Wer mich kennt weiß, dass ich Kiera Cass und Selection
vergöttere. Endlich habe ich nun ihre andere Geschichte "Siren"
gelesen, welche eine sehr gute Idee beinhaltete. Teilweise
ist mir zu wenig passiert & die Liebesgeschichte rückte
in Hintergrund. Selection ist definitiv besser, dieses
Büchlein ist ganz nett für zwischendurch.

-3,5 von 5 Sterne-


Zu "Nerve" gibt es einen Film, weswegen ich nun endlich
mal das Buch lesen wollte, bevor ich den Film schaue.
Die Idee hat mich auch hier stark überzeugen  können und
vor allem die ersten 100 Seiten, war ich unglaublich gefesselt.
Leider finde ich die Auflösung nicht optimal gewählt und
auch mit der Protagonistin wurde ich bis zur letzten Seite 
nicht warm.

-3,5 von 5 Sterne-





Ein weiteres Buch von Jennifer Estep ist nun von mir
gelesen worden. "Karma Girl" ist ihre neuste Erscheinung,
in welcher es um Superhelden geht. Ein ganz neues Thema,
was mich eine Welt entdecken ließ, die ich noch nicht
kannte. Obwohl Jennifer Estep normalerweise mit
starken Charakteren aufweisen kann, war dies hier
kaum der Fall. Ich fand sie viel zu eintönig
und auch die Story war vorhersehbar.

-3 von 5 Sterne-

Auf "Infernale Band 2" habe ich schon heiß ersehnt
gewartet und ich muss nun leider sagen, dass es mit
dem ersten genialen Band kaum mithalten kann.
Locker und flüssig gelesen habe ich es dennoch.
Am meisen hat mich gestört, dass alte Charaktere gegen 
neue ausgetauscht wurden und das Hauptthema in Hintergrund
rückt. Band 1 kann ich trotzdem jedem empfehlen und
man sollte ihn vielleicht als Einzelband lesen!

-3,5 von 5 Sterne-


Ein kleiner "Reinfall" diesen Monat war "Sisters in
Love Band 1." Mir wollte das Buch wirklich gefallen, da
Monica Murphy andere Bücher hat, die ich sehr mochte.
Diese Geschichte nun war einfach nur oberflächlich,
hat sich gezogen und die Charaktere waren naiv wie
das Zeug hält. Mir hat es leider nicht sonderlich viel Spaß
gemacht das Buch zu lesen. Einzig und allein die Idee
und das Ganze im die Firma gefielen mir.

-2,5/3 von 5 Sterne-


In Liebe, Meike.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen