Montag, 5. Juni 2017

Serienrezension: Confess ♥

Halli Hallo :) Ich wünsche euch einen schönen Feiertag! Hoffentlich könnt ihr das verlängerte Wochenende genießen. Von mir gibts heute meine zweite Serienrezension. Colleen Hoovers Buch "Love and Confess" wurde als Serie gedreht und heute würde ich gerne mit euch darüber "reden."



"Confess" basiert auf dem Buch "Love and Confess" (Originitaltitel: Confess.) Sie enthält eine Staffel mit 7 Episoden, die jeweils immer in drei Acts eingeteilt sind. In Deutschland kann man die Serie soweit ich weiß nur auf Youtube schauen und das auch nur auf englisch, was ich auch getan habe. Ich  weß nicht wann oder ob die Serie auch auf deutsch kommen wird oder ob es eine Fortsetzung gibt, denn eigentlich enthielt die letzte Folge auch die letzten Seiten vom Buch. Ihr seht viele Infos habe ich leider nicht, jedoch ist dies nicht weiter schlimm - die Serie ist nämlich wirklich gut!

Um was gehts?

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . . 
 
Colleen Hoover gehört zu meinen liebsten Autoren und deswegen habe ich "Love and Confess" auch schon damals 2015 beim Erscheinen gelesen. Ich habe es wie jedes andere Buch von CoHo geliebt. Ganz genau weiß ich natürlich nicht mehr jedes Detail der Handlung, aber das Wichtigste war mir noch bekannt und das bekam man auch in der Serie zu sehen.
 
Im Fokus von Confess steht das Thema Kunst verbunden mit einem Familiendrama, Geheimnissen, Vertrauen und natürliche der Liebe. Das Ganze ist schon im Buch sehr spannend verpackt und geht einfach unter die Haut. Bei Serien und vor allem Buchverfilmungen ist mir immer eins wichtig: Passen die Schauspieler und können sie das rüberbringen was ich schon im Buch gefühlt habe? Anfangs war ich skeptisch und es hat auch kurz gedauert bis ich drin war und mit den Schauspielern klar kam, aber meine Zweifel wurden schnell untergraben. Die beiden Schauspieler der Protagonisten und auch die zu den Nebencharakteren, haben wie Faust aufs Auge gepasst! Zu 100% kann man ein Buch ja nie verfilmen, aber hier wurde es sehr gut getroffen. Ich konnte mit der Protagonistin stark mitfühlen und weil mich die kurze Serie nicht losgelassen hat, hatte ich sie auch relativ schnell durchgeschaut. 
 
Man muss definitiv sagen, dass man die Story auch etwas länger gestalten hätte können, denn ich habe kaum genug bekommen. So umfasst sie insgesamt nur Spielfilmlänge und ich hätte auf jeden Fall auch mehr geschaut. Kritik gibt es eher weniger außer eben die Kurze der Serie. Mit dem englischen kam ich sehr gut zu Recht, ich habe alles verstanden und durch die Originalstimmen war man den Schauspielern irgendwie noch näher. Was die Story sehr besonders macht sind eben die anonymen Briefe und Owens Galerie. Wir werden in die Welt der Kunst eingeleitet, welche eine wichtige Rolle in der Story spielt und mir gut gefallen hat. 
 
Auf emotionaler Ebene wurde ich stark angegriffen. Es kommen Geheimnisse und Offenbarungen ans Licht. Es kommt zu seelischer und körperlicher Gewalt. Die Story nimmt sehr schnell an Fahrt auf und hat mich auch ein paar Tränchen fließen lassen. Letztendlich kann sie aber vor allem mit ihrer intensiven Liebesgeschichte überzeugen. Diese ist unglaublich dramatisch (okay Leute, die Drama hassen sollten sie vielleicht lieber nicht anschauen.) Beide Schauspieler habe perfekt miteinander harmoniert und ich habe ihnen das Ganze definitiv abgekauft. Letztendlich lernen wir genauso etwas aus der Geschichte, denn Liebe besiegt alles. Wahre Liebe übersteigt jedes noch so große das Hindernis!

In Liebe, Meike.

Kommentare:

  1. Hey,

    Lust auf ein Gewinnspiel?

    Schau doch mal bei mir vorbei, ich habe da etwas für dich vorbereitet!

    Liebe Grüße
    Captain Books

    https://captainbooksweb.wordpress.com/2017/06/04/gewinnspiel-captain-books/

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Toller Post! ♥ ich habe bisher leider nur die ersten zwei Folgen glaube ich auf YT gesehen und die haben mich schon ungemein gefesselt. :o Du hast mich jetzt noch mehr angefixt haha.. Das Buch möchte ich auch ganz bald rereaden. :)

    Alles Liebe,
    Anne ♥
    http://coupleofchapters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      das freut mich! Ich kanns dir wirklich empfehlen weiterzuschauen.
      Viel Spaß dann noch :) Und das Buch könnte ich auch mal rereaden!

      Liebe Grüße
      Meike

      Löschen